Hawker Hurricane Mk. I - Starterset

Airfix A55111 Spritzguss mit Farben und Kleber 1/72

Vorbild: Die Hawker Hurricane entstand aufgrund einer Ausschreibung des britischen Luftfahrtministeriums (F36/34) für ein Eindeckerjagdflugzeug. Der durch einen Rolls-Royce Merlin angetriebene Prototyp flog am 06. November 1935 erstmals. Er konnte seine Abstammung von der Fury nicht leugnen. Insgesamt wurde die Hurricane in Großbritannien und Kanada in einer Stückzahl von 14000 Exemplaren gebaut.

Die Hawker Hurricane Mk. I war während der sog. Luftschlacht um England das wichtigste Jagdflugzeug der Britten. Bei der RAF wurde es vorwiegend zur Abwehr der deutschen Bomberverbände eingesetzt. Sie war recht beschussfest und konnte sich auch gegen die Bf 109E und Bf 110C behaupten und so erzielte die Hurricane die absolut höchsten Abschüsse.



Bausatz: Nach dem normalen Bausatz der neuen Hawker Hurricane Mk. I in 1/72 brachte Airfix ein Geschenkset heraus. Dabei gibt es neben einer neuen Decalversion auch vier Acrylfarben, einen Pinsel und Klebstoff. Im attraktiven aber unpraktischen Verpackung(die zugeklebt ist) befinden sich gut verpackt vier hellgraue Spritzlinge mit 46 Teilen, sechs Klarsichtteile, ein Decalbogen und die mehrfarbige übersichtliche Bauanleitung.



Die Bauanleitung hat Airfix modernisiert. Hier gibt es farbige Elemente und sie sieht einfach frischer aus. Der Bausatz selbst bietet feine Strukturen und man hat bei Airfix die Stoffbespannung der frühen Hurricane Mk. I einfach nur angedeutet. Ansonsten gibt es feine versenkte Strukturen. Klasse! Der Bau beginnt mir der Tragfläche. Hier bietet Airfix eine sehr stabile Lösungen. Das Cockpit ist gut detailliert. Das Instrumentenbrett wird mittels Decal detailliert. Wer will, der kann hier noch die Sitzgurte ergänzen.

Im Rumpfheck gibt es ein separates Rumpfunterteil. Bei diesem Kit gibt es die frühe Tragfläche in Kombination mit der Drei-Blatt-Luftschraube. Der Aufbau der Tragfläche ist konventionell. Dafür gibt es aber bei Höhen- und Seitenleitwerk eine gute Lösung. Der große Bauchkühler entsteht aus vier Teilen. Das Fahrwerk ist toll detailliert. Darin schließe ich die Hauptfahrwerke mit ein. Einzig die Hauptfahrwerksräder sind nicht passend. Diese sind für eine spätere Version. Wer es ändern will, der findet Austauschprodukte im Zubehör. Die Kanzel ist zweiteilig.



Der große Decalbogen ist perfekt im Register gedruckt. Man hat auch die Wartungshinweise nicht vergessen. Als Bemalungsanleitung dient hier die Kartonrückseite. Hier gibt es auch eine Ansicht in 1/72.

Bemalung:

Fazit: Ein toller und einfach zu bauender Bausatz mit tollen Bemalungsvarianten. Airfix liefert hier die ultimative Hawker Hurricane Mk. I in 1/72!

Erhältlich sind die Airfix-Bausätze im gut sortierten Fachhandel oder für Händler bei Glow2b.

Literatur:

The Hawker Hurricane Modellers Datafile 2, Richard A. Franks, SAM Publications 1999, ISBN 0-9533465-1X.

Volker Helms, Godern (Mai 2014)