Gloster Meteor PR Mk. 10

MPM 72560 - 1/72

Vorbild: Die Version PRMk. 10 der Gloster Meteor war eine eine Aufklärungsflugzeug der RAF. Es war für Einsätze in großen Höhen optimiert. Dieser Typ entstand aus Komponenten mehrerer Versionen. Der Rumpf und die Dewent 5 Turbinen kamen von der Mk. 8. Das komplette Heck kam von der Mk. 4 und die Tragflächen mit 13,10 Meter Spannweite kamen von der Mk. III oder den frühen Mk. 4. Der Rumpfbug ist ähnlich dem der FRMk. 9. Bei der PRMk. 10 gibt es allerdings keinerlei Bewaffnung.



Eingesetzt wurde diese Version insbesondere in Westdeutschland und im Nahen und Fernen Osten bis in die frühen 60er Jahre.

Bausatz: MPM hatte mit den Versionen 8/9 eine Reihe von Bausätzen im Maßstab 1/72 begonnen und mit der Mk. 4 fortgesetzt. Hier gibt es erstmals eine Meteor Mk. 4 mit großer Spannweite.



Im stabilen Stülpkarton befinden sich drei hellgraue Spritzlinge mit 88 Bauteilen, acht Klarsichteile, ein Decalbogen und natürlich die übersichtliche Bauanleitung. Einige Teile wandern in die Restekiste. Die Bauteile besitzen feine versenkte Strukturen.



Das Cockpit besteht aus wenigen Bauteilen. Der fortgeschrittene Modellbauer wird noch die Sitzgurte ergänzen. Vor dem Zusammenbau des Rumpfes ist noch ein wenig Ballast im Bug zu ergänzen. Bug und Heck müssen abgesägt und durch die notwendigen Bauteile ersetzt werden. Ansonsten bietet der Kit kaum Überraschungen. Klar man könnte es noch besser sprich detaillierter - machen. Nur dann würde auch dieser Bausatz deutlich teurer werden... Beim Zusammenbau muss auf diverse Optionalteile geachtet werden. Die Restekiste ist nach dem Zusammenbau gut gefüllt.

Der Decalbogen ist sauber im Register gedruckt und enthält auch Wartungshinweise.

Bemalungen:

Fazit: MPM liefert hier einen anspruchsvollen Bausatz für den fortgeschrittenen Modellbauer. Für diese ist er sehr zu empfehlen.

Erhältlich ist dieser Bausatz für Händler u.a. bei Glow2B (zu erreichen über mail@glow2b.de). Für Privatkunden ist das Modell im örtlichen Modellbaufachgeschäft erhältlich.

Literatur:

Gloster Meteor, Warpaint Series No. 22, Tony Buttler, Hall Park Publishing
Meteor in action, Aircraft Number 152, Glenn Ashley, squadron/signal publications 1995, ISBN 0-89747-332-9
Gloster Meteor - Britain's Celebrated First-Generation Jet, Phil Butler + Tony Buttler, AeroFax - Midland Publishing 2006, ISBN 1-85780-230-6
The Gloster & AW Meteor, Richard J. Caruana + Richard A. Franks, SAM Publications 2004

Volker Helms, Godern (April 2010)