Douglas C-54 Skymaster - Testshot

Revell 04877 Spritzguss - 1/72

Vorbild: Die Douglas C-54 Skymaster war die militärische Bezeichnung der Transporter-Ausführung der DC-4. So entstand die letztere als Nachfolgemuster des Versuchsmusters DC-4(E), welches am 07. Juni 1938 erstmals flog. Dieses geriet mit Druckkabine und Bugfahrwerk zu schwer und der Prototyp wurde an Japan verkauft. So entstand bei Douglas ein deutlich entfeinertes viermotoriges Flugzeug für die Langstrecke. Der Erstflug war am 14. Februar 1942. Es war für bis zu 40 Passagiere konzipiert.



Statt der DC-4 liefen aber bei Douglas zunächst die C-54 Skymaster vom Band. Bei der US Navy hießen diese R5D. Insgesamt entstanden bis zum Ende des WK II 1084 militärische Exemplare als Transporter mit vier Sternmotoren. Danach baute Douglas 79 zivile DC-4. In Kanada entstanden noch 71 DC-4M North Star in Lizenz.



Bausatz: Revell überraschte die Modellbaugemeinde mit der Ankündigung einer C-54 in 1/72. So gibt es inzwischen auch erste Spritzlinge, die schon sehr produktionsnah sind. Sie sind aber keineswegs final und es werden noch Änderungen an der Form durchgeführt.

Aktuell ist der Juni als Erscheinungstermin vorgesehen.

Die Ruder liegen separat bei und es kann auch die große Ladeluke geöffnet werden. Innen gibt es eine detaillierte Inneneinrichtung. Die Sternmotore hat Revell auch gut nachgebildet.



Eines ist allerdings auch klar: Es ist kein Bausatz für Anfänger!



Der Decalbogen enthält Bemalungsmöglichkeiten für Nachkriegsmaschinen der USAF.

Fazit: Revell liefert hier einen tollen Bausatz der C-54 in 1/72 für den fortgeschrittenen Modellbauer. Vielleicht gibt es auch irgendwann eine zivile DC-4

Volker Helms, Godern (April 2015)

Gebautes Modell: Dieter Wiegmann, Harpstedt