Vauxhall D-Type

Roden 735 - Spritzguss - 1/72

Vorbild: Der Vauyhall D-Type war ein britisches Stabsfahrzeug der Armee im WK I. Das Fahrzeug entstand aus dem vor dem Krieg hergestellten Typ C2 und wurde vereinfacht. Dabei wurde ein etwas leistungsschwächerer aber robusterer Motor eingebaut. Dieser 4-Zylinder-Benzinmotor leistete 25 PS.

Die Produktion lief von 1912 bis 1922 bei Vauxhall. So entstanden immerhin ca. 4500 Exemplare und davon waren 1556 für die Armee. Im WK I kam der Vauxhall D-Typ an allen Fronten als Stabswagen zum Einsatz.

Bausatz: Manchmal bescheren uns Jubiläen auch interessante Bausätze. So liefert Roden aus der Ukraine in 1/72 einen weiteren Beitrag zum Thema WK I! In einer attraktiven aber unpraktischen Schüttbox befinden sich gut verpackt zwei graue Spritzlinge mit 54 Einzelteilen, ein klarer Spritzling mit vier Teilen, ein kleiner Decalbogen und die Bauanleitung.

Die Bauteile sind voll auf der Höhe der Zeit. Es gibt weder Grat noch Versatz aber dafür feine Details! Der Bau beginnt mit dem schönen Fahrgestell. Hier gibt es nicht nur Federn und Achsen samt Kardanwelle sondern auch die Unterseite von Motor und Getriebe. Eine Auspuffanlage darf natürlich nicht fehlen.

Roden hat die beiden Seitenteile der Karosserie einzeln abgespritzt. Dadurch gibt es innen schöne Strukturen inklusive Polsternachbildung. Diese weisen auch die beiden Sitze auf. Schaltknüppel und Handbremshebel befinden sich rechts vom Fahrer. Der Motorraum bleibt zu. Die Kühlerfront sieht sehr vorbildgerecht aus.

Das obligatorische Reserverad hat Roden nicht vergessen. Auf Fotos aus der Zeit des WK I ist aber zu sehen, dass manche Fahrzeuge noch zusätzliche Räder auf dem geschlossenen Stoffverdeck befestigt hatten. Allerdings konnte ich nur Speichenräder auf Bildern entdecken. Allerdings sehen die bei Schneefahrten so aus als wären sie verkleidetů Falls hier jemand ein Referenzbild für verkleidete Räder hat, der kann sich bitte damit bei mir melden.

Der kleine Decalbogen enthält nur die nötigsten Markierungen. Die Farbangaben sind für der Vallejo-Farbsystem.

Bemalungen:

  1. D-Type, IC^0721, Westfront 1917 - Museumsfahrzeug;
  2. D-Type, M^18089, Westfront 1917;
  3. D-Type, persönliches Fahrzeug von König Georg V, Westfront 1918.

Fazit: Vielleicht findet sich ein Hersteller für die Speichenräder. Ansonsten gibt es nichts zu meckern! Ein sehr empfehlenswerter Bausatz für Leute mit Modellbauerfahrung.

Erhältlich sind die Bausätze von RODEN im gut sortierten Fach- bzw. Onlinehandel oder für Händler u.a. bei Glow2b.

Volker Helms, Godern (Januar 2017)