USS Lexington (CV-16)

 
Autor : Don Greer
Reihe : On Deck Nr. 2
Verlag : Squadron Signal Publications
ISBN : 0-89747-449-X
Preis : ca. 15 €

Wieder mal halte ich ein Heft über amerikanische Flugzeugträger des 2.Weltkrieges in den Händen das ich dieses mal nicht so bereitwillig zugriff lag sicher an der Tatsache, dass es sich um lediglich ein bestimmtes Schiff und nicht, wie bei der Warship - Serie desgleichen Verlages, um eine ganze Typenreihe handelte. Mein erster Eindruck schien sich auch sofort zu bestätigen nur eine halbe Seite (!) beschrieb kurz das Schicksal der 1. und den Werdegang der 2. USS Lexington wobei es sich lediglich um eine stark gekürzte Zusammenfassung von Daten und Verwendungen handelte. Als ich dann auch noch feststellte, dass der für mich am interessanteste Abschnitt des 2. Weltkrieges nur sehr wenig Platz auf den insgesamt 80 Seiten beanspruchte, war ich sogar leicht verstimmt ( über den 'Bringer' dieses Heftes, welcher mich wortgewandt hierzu überredet hatte ). Aber wie so oft täuscht der erste Eindruck leicht, auf einer Vielzahl von, teilweise farbigen, Aufnahmen erkennt man jede Menge Details aus allen Zeitepochen dieses Schiffes. Neben den unvermeidlichen Fotos des Flugbetriebes sind auch die Aufbauten, An- und Umbauten, Waffen, Ausrüstungsgegenstände sowie Flugzeuge abgebildet. Darunter sind auch Momentaufnahmen der Piloten, Besatzungsräume und eines als Schlafsaales genutzten Hangardecks. Zusätzliche Profiles des Schiffes und seiner wichtigsten Bordflugzeuge runden das Heft nach hinten ab. Zusammengefasst kann man feststellen, dass der Modellbauer genügend Material für ein Diorama finden kann, welches über die übliche Flugdeck-Szene herausgehen wird. Aber eben nur diese Spezialisten ( und unverbesserliche Fanatiker dieser Heftreihe ) werden voll auf ihre Kosten kommen.

Wer mehr und bessere Informationen braucht kann sich in das nächste Flugzeug setzen und sein Glück in Corpus Christi / Texas versuchen denn dort liegt die Lexington noch heute als Museumsschiff (Informationen unter www.usslexington.com).

Holger Schimpf (Berlin)